830.09.2017 Santa Croya de Terra

Wir waren zu siebt in der Herberge und heute um 6:00 Uhr den das Gerödel los. Wir sind dann 7 Uhr aufgestanden und 7:30 Uhr noch im Dunkeln auf den Weg. Der Weg ist abwechslungsreicher geworden mit mehr Bäumen und Büschen allerdings immer wieder diese Schotterwege. Nach 18 km um ca 11 Uhr Frühstückspause. Anschließend wollten wir in Tabara den Jakobsweg abkürzen. Wir mussten an einer Horde Hunde vorbei laufen die uns zum Glück nur aggressiv angeguckt hatten. Irgendwann waren wir dann wieder auf dem Jakobsweg und nach ca 38 km in unserem Übernachtungsort angekommen. Na prima die Herberge hatte geschlossen – was Besseres konnte heute nicht mehr passieren. Also auf zum nächsten Ort nach Santa Croya de Tera.  Somit sind wir heute knapp 44 km gelaufen. Hier im Ort haben wir allerdings eine schöne Herberge gefunden und lassen die Wäsche mal waschen…

Dann noch in das nächste Örtchen gelaufen (ca. 800 m) um die älteste Steinjakobusfigur zu besichtigen. Abendessen mit Gabi und Horst aus Hamburg, Stephan aus Belgien, Mat aus England und Kirsten aus Dänemark.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

02.10.2017 Puebla de Sanabria

Heute haben wir 40 km auf dem Plan. Nach 9 km haben wir Frühstückspause in Mombuey gemacht. Dann 17 km bei über 30 Grad nach Astufianos,wo wir Orlando bei der Mittagspause getroffen hatten. Um 17.30 Uhr in Puebla de Sanabria angekommen.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

04.10.2017 A Gudina

Heute geht es nach Galizien oder das Pissoir von Spanien wie Onkel Päule immer sagt. So wie das Wetter aussieht wird es aber super bleiben leider für die Bevölkerung die hier dringend auf Regen wartet. 

Heute haben wir nur 25 km auf dem Tacho aber es geht erst einmal steil auf einen Bergpass nach Galizien. Nach dem bergab wandern erstmal eine große Frühstücks Mittagspause, unsere einzige Einkehrmöglichkeit am heutigen Tag. 14 Uhr in der Herberge angekommen. Man wundert sich wer alles hier so auftaucht die wir schon längst überholt haben. Die Züge waren heute sehr toll allerdings auch sehr anspruchsvoll.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

05.10.2017 Laza

Heute waren es 35 wunderschönen Kilometer über die Berge. Eine Zwischenpause um 12 Uhr nach 20 km. Hier in Laza eine relativ neue große und schöne Herberge.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

11.10.2017 Santiago de Compostela

Auf zur letzten Etappe. Nach 20 km in angekommen. Unterkunft bezogen waschen duschen und ab in die Innenstadt. Vor der Kathedrale haben wir Orlando getroffen. Wir haben uns dann Informationen für den Camino Ingles besorgt. Orlando hat zwei Stunden auf seine compostela gewartet. Abends noch ein paar Bierchen bevor jeder seine Wege ging.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

16.10.2018 Següeiro

Heute sind wir 25 km im Nieselregen gelaufen.  Für Spanien fehlt ein heftiger Regen da es an jeder Ecke brennt.  Wo wir von 10 Tagen durchgelaufen sind wütet derzeit ein heftiges Feuer. 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

17.10.2017 Santiago de Compostels

Die 16 km bis Santiago runtergerissen, ins Pilgerbüro Compostelas abgeholt und ins Hotel. Den Abend bei Manolo ausklingen lassen.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

15.10.2017 Bruma

Irgendwie sind hier die Etappen kürzer als in den Plänen angegeben. Anstatt 28 km sind wie bereits nach 24 km in bruma angekommen. Es war heute schwül heiß und ging über schöne Wege bergauf und bergab. An einem Hundetrainingsplatz war heute große Prüfung angesagt. Hier haben wir eine schöne Pause mit vielen perros gemacht.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

14.10.2017 Betanzos

Wir sind heute als letztes aus der Herberge aufgestanden und als erster in der nächsten Herberge angekommen. Heute waren lockere 21km jedoch teilweise Berge hoch Berge runter aber eine schöne Strecke.

Ach – dann noch lecker Pulpo gegessen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

13.10.2017 Pontedeume

Beim Frühstück haben wir schon zwei stabile Engländer getroffen. Nach 20 km waren die beiden vor uns in der nächsten Bar. Wahrscheinlich haben die einen Helikopter benutzt. Nach 26 km sind wir dann in Pontedeume angekommen. Die Herberge war mit ca 14 Personen recht gut ausgelastet womit wir nicht gerechnet haben. Morgen sehen wir alle wieder….

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar